Was uns beeinflusst

Das Geschehen an den Finanzmärkten beeinflusst die Höhe unseres Lebensstandards und entscheidet darüber, welche Ausbildungs- und Beschäftigungschancen wir haben, ob wir im Krankheitsfall abgesichert oder im Alter versorgt sind. Es legt fest, wer uns regieren darf und wann und unter welchen Umständen unsere demokratischen Freiheiten eingeschränkt werden können, wie weit Klima und Umwelt zerstört und bis zu welcher Höhe zukünftige Generationen mit Schulden belastet werden dürfen, die sie selbst nicht zu verantworten haben. Sogar die Frage, ob wir in Frieden leben oder von sozialen Unruhen oder gar von Krieg und im schlimmsten Fall von einer nuklearen Katastrophe bedroht werden, hängt letztlich vom Geschehen an den Finanzmärkten ab. Ernst Wolff

Advertisements

Meine AufGabe

Kürzlich stolperte ich über das Wort Aufgabe. Natürlich ist mir die Bedeutung von zum Beispiel Rolle oder Pflicht bewusst. Dass meine AufGabe jedoch auch etwas mit LosLassen zu tun haben könnte, dass ich also mit meiner Rolle und/oder Pflicht aufhöre (n kann), ist noch neu für mich …

Was zählt

Frage ich nun aber: „Was brauchst Du wirklich?“, sind die meisten Menschen, besonders die Männer, sehr irritiert. Wir sind es nicht gewohnt, diese Frage gestellt zu bekommen. Selbst in der eigenen Beziehung oder Familie passiert dies selten. Wenn ich die Frage aber mit einem wirklich menschlichen Interesse wiederhole, dann höre ich immer wieder Erstaunliches: Ich höre nichts von Wünschen nach mehr Nahrung, einem grösseren Haus, schöneren Kleidern, einem noch abenteuerlichen Urlaub, einem grösseren Auto oder mehr Geld. Nein, ich höre bei dieser intimen Frage keine Wünsche nach äusseren Dingen. Was höre ich dann? Ich höre vom Hunger nach Anerkennung, von der Sehnsucht nach Liebe und Harmonie, vom Wunsch nach Versöhnung mit den Eltern, Kindern, Nachbarn und Kollegen. Dann weiter von der Versöhnung mit sich selbst, dem Wunsch nach innerer Zufriedenheit. Weiter höre ich vom Wunsch nach Gesundheit und gesunder Umgebung und Natur. Und ich höre auch von dem Wunsch nach Kreativität durch eine sinnvolle Arbeit. (aus: Uwe Burka, Jeder kann die Zukunft mitgestalten)

Hinweis zu einer dazu passenden Veranstaltung:
5. – 7. Januar 2018
Was ich wirklich brauche – Seminar zur Verwirklichung eigener Träume
Haus zur alten Farb
Farbweg 18
CH-8805 Richterswil

Vom Aufwachsen im Pfarrhaus

Pfaffkids. 21 Persönlichkeiten aus dem Pfarrhaus (Band IV der Reihe 21)Im neusten Band meiner Anthologie Reihe 21 dreht sich alles um das Aufwachsen im (evangelischen) Pfarrhaus. Erneut habe ich 21 Persönlichkeiten porträtiert, welche eine Gemeinsamkeit aufweisen. Alle im Buch Vorgestellten sind diesmal also als Pfarrerskinder gross geworden sind, haben sich jedoch aus der «religiösen Anlaufstelle ihres Dorfes» gelöst und sich eine eigene Biographie zugelegt. Diese wurden so bunt und vielfältig wie das Leben selbst, wie beispielsweise jene des Kolumnisten Peter Rothenbühler, der Radiomoderatorin Regi Sager, des ehemaligen TV-Manns und heutigen Rockmusikers, Heinrich Müller, oder auch der Heilerin Renée Bonanomi. Sie und alle anderen Porträtierten schildern mir, wie sie das elterliche Pfarrhaus und den Beruf des Vaters oder auch einmal der Mutter erlebt haben und was das mit ihnen gemacht hat. Ausserdem berichten sie ausführlich aus ihrem Leben und schrecken auch nicht vor der Frage nach dem eigenen Glauben zurück. Entstanden sind so 21 eindrückliche und zum Teil äusserst persönliche Porträts – wunderschön photographisch festgehalten übrigens durch Florian Moritz – über bekannte und weniger berühmte Persönlichkeiten aus dem Pfarrhaus.

Gebührend gefeiert wird das Erscheinen dieses vierten Bandes natürlich an einer Vernissage. Hier gleich alle nötigen Informationen dazu:

Datum: Freitag, den 6. Oktober 2017
Zeit: 19-21 Uhr
Ort: Untere Heslibachstrasse 5, 8700 Küsnacht
Mitwirkung: Zwei Porträtierte, der Photograph, Gospelsänger Richard Broadnax.
Danach: Möglichkeit zum Erwerb des 4. Bandes, Buchsignierung sowie Apéro.

Leseprobe …

„Pfaffkids“ (gebunden) bestellen …

Bibliographische Angaben:
Pfaffkids. 21 Persönlichkeiten aus dem Pfarrhaus
Matthias A. Weiss, mit Photographien von Florian Moritz
ISBN 978-3-9524666-2-9

 

Über Genesung

Wenn eine Gesundung des Menschen geschieht, kann es nur den gesamten Menschen betreffen, daher werden im Prozess des Erwachsens nicht nur geistige, sondern auch emotionelle und körperliche Blockaden aufgehoben – ansonsten wäre der Prozess nicht komplett. (Jürgen Fischer)

Fünf Thesen für Mutige

In diesem rund 50-minütigen Vortrag stellt der Unternehmer und Chef von GEA, Heini Staudinger, fünf Thesen für Mutige auf, welche mich einerseits berühren und die ich andererseits selber (gerne) teile:

  1. Auf die innere Stimme hören, ihr ge-horchen und ver-trauen.
  2. Die (eigene) Naivität achten.
  3. Fürchte dich nicht vor dem Alleinsein.
  4. Erkenne, was dich gefangen hält (oftmals ist es leider das Geld…), sowie
  5. Spring (ins Unbekannte)!

Wahre Liebe

In einem – durchaus lesenswerten – Artikel über Polyamorie bin ich den Kommentaren dazu zu einer Beschreibung über die Liebe gestossen, welche ich gut und gerne mit einer Definition über die wahre Liebe betiteln möchte:

Es ist ein grosses Geschenk, in einer Beziehung zu leben, in der man über alles – wirklich alles – reden kann und sich bemüht, einander die Freiheit zu lassen. Freiwillig zusammen zu sein, ohne Verlustangst und Besitzanspruch, das ist wahre Liebe.

(Kommentar von Alexander Stebler, mit freundlicher Genehmigung)