„Pfaffkids“ zieht langsam Kreise

Screenshot www.srf.ch

Der vierte Band der Reihe 21, Pfaffkids – 21 Persönlichkeiten aus dem Pfarrhaus, zieht langsam Kreise. Neben der einen oder anderen Rezension in gedruckter Form ist nun nämlich auch am

Sonntag, den 30. Dezember 2018 um 8.30 Uhr

in der Radiosendung Text zum Sonntag auf SRF1 davon die Rede. Jene ist gemäss Homepage

ein Denkanstoss am Sonntagmorgen, ein Schmunzeln, eine klitzekleine Lebenshilfe mit nachdenklichen, besinnlichen und anregenden Texten aus Belletristik, Philosophie, religiöser oder Ratgeber-Literatur.

Ich bin gespannt und freue mich darauf.

Advertisements

Podiumsdiskussion „Gesund werden – alles nur Glaubenssache?!“ zum Nachhören

Wie versprochen kann dank Walts Welt ab heute die Podiumsdiskussion „Gesund werden – alles nur Glaubenssache?!“ vom vergangenen Freitag im Glockenhof in Zürich auf Soundlcoud nachgehört oder via iTunes heruntergeladen werden. Insgesamt eine brisante und weiterführende Debatte.

Es diskutierten:
Hugo Stamm, Sektenexperte und Kritiker der Alternativmedizin
Prof. Dr. med. Kaspar Rhyner, Facharzt für Innere Medizin und Onkologie
Edith Gloor, Ehem. Gelähmte, Journalistin und Autorin
sowie meine Person als Heiler.

Moderiert wurde der Abend von:
Martin Frischknecht, Herausgeber des Magazins SPUREN

 

Heilen ist politisch

Schon seit einiger Zeit nehme ich wahr, dass und wie das Heilen, das ich praktiziere, auch eine politische Komponente hat. Wer sich verändert, der oder die verändert automatisch etwas in seinem oder ihrem Umfeld, sprich in der Welt. Insofern ist Heilen SEHR politisch!
Als ich nun neulich über den Artikel „Die Enteignung der Gesundheit“ im Magazin Rubikon stiess, wurde mir meine Wahrnehmung bestätigt. Heilen ist WIRKLICH politisch!
An dieser Stelle nur ein paar Müsterchen:

Auf dem Wege der Versicherungsregulierung sind in den letzten Jahren die Hebammen ihrer freien Berufsausübung weitgehend beraubt worden. Menschen, die besorgte Fragen zur gängigen Impfpraxis stellen, werden öffentlich diffamiert.

Wie sagt ein Sprichwort so schön: Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. Hier sammeln sich unsere Ängste, unsere Hoffnungen und Möglichkeiten. Hier zeigt sich, woran wir wirklich glauben, worauf in dieser Welt wir im Zweifelsfall wirklich vertrauen. Und an dieser entscheidenden Stelle kommt ins Spiel, für welche Art von Medizin wir uns entscheiden, oder zunächst welche Art von Medizin uns überhaupt angeboten wird und uns zugänglich ist. Zugänglich im materiellen Sinne als vorhanden und bezahlbar, aber zugänglich auch im geistigen Sinne als ein überzeugendes und Vertrauen erweckendes Konzept mit einer gewissen sozialen Akzeptanz.

Oder auch:

Die moderne Medizin [ist] ein wesentlicher Garant dafür, dass wir unseren Körper als eine Art Mechanismus sehen, der mit den richtigen chemischen, genetischen oder technischen Eingriffen nach unserem Willen beherrschbar ist.

Lesenswert und erkenntnisreich; heilend und verändernd …