Gott, das Böse und die Liebe

Richard Rohr - Zwölf Schritte der Heilung

Richard Rohr – Zwölf Schritte der Heilung

In seinem Buch Zwölf Schritte der Heilung. Gesundheit und Spiritualität sinniert der Franziskanerpater Richard Rohr in einem kurzen und eindrücklichen Abschnitt über Gott, das Böse und die Liebe. Besser zusammenfassen könnte man diese drei grossen Themen auf so kleinem Raum meines Erachtens nicht:

Gott widersteht […] unserem Bösen und überwindet es mit Gutem, sonst könnte er ja nicht dasselbe von uns verlangen. Denken Sie mal darüber nach: Gott schockiert und verblüfft uns zur Liebe. Gott liebt uns nicht, wenn wir uns ändern, sondern er liebt uns so sehr, dass wir uns ändern. Nur die Liebe bringt echte innere Verwandlung hervor: keine Härte, kein Schuldgefühl, kein Ausweichen und kein gesellschaftlicher Druck. Liebe ist nur dann echt, wenn sie vollkommen frei ist. Gnade ist nur dann echt, wenn sie vollkommen frei ist.

Advertisements

Unterschied zwischen Schuld und Scham

 

SCHAM SCHULD
. Empfindung, gerichtet zu werden
. ist äusserlich
. ist sichtbar
. Empfindung der inneren Stimme
. spielt sich im Inneren ab

(Quellen: Harold Kushner, Neun Einsichten, die mich zuversichtlich leben lassen; Erik Erikson, Kindheit und Gesellschaft)

Mein letztes Buch**

Clinton Callalhan, Wahre Liebe im AlltagAls mir das Buch Wahre Liebe im Alltag. Das Erschaffen authentischer Beziehungen von Clinton Callahan – Autor, Trainer und Begründer des Possibility Managements – in die Hände fiel, wusste ich genau zwei Dinge:
a) dass nun viel Arbeit vor mir lag, wollte ich (emotional) weiterkommen und wirklich mit diesem Buch (und an mir selbst) arbeiten, statt es „bloss“ zu lesen, wie so viele Werke zuvor. Und
b) dass dies nun wohl mein letztes Buch werden würde, das ich lese, da so kompakt, allumfassend und weise!

** Natürlich habe ich mir seit dem Lesen von „Wahre Liebe im Alltag“ bereits wieder die eine oder andere Literatur zu Gemüte geführt. Ein bibliophil veranlagter Mensch wie ich kann wahrscheinlich gar nicht anders. Dennoch machte mir dieses eindrückliche Werk bewusst, dass nun im Prinzip gesagt ist, was gesagt werden muss. Alles Andere könnte nun Schweigen sein (und an mir Arbeiten) …